Den Haag, definitiv eine Reise wert!

Den Haag, der Sitz des niederländischen Königshauses ist definitiv eine Reise wert. ENVOYER zeigt Ihnen die besten Sehenswürdigkeiten in der holländischen Stadt.

Den Haag ist der Parlaments- und Regierungssitz des Königreichs der Niederlande. Zudem ist Den Haag auch die Hauptstadt der niederländischen Provinz Süd-Holland. In Den Haag leben über eine halbe Millionen Menschen und die Stadt ist definitiv einen Besuch wert.

Den Haag ist auch leicht mit dem Zug zu erreichen.

Friedenspalast

Der Friedenspalast (niederländisch: Vredespaleis) ist ein äußerst bedeutsames Gebäude in der niederländischen Hauptstadt. Es ist nicht nur Sitz des Internationales Gerichtshof, sondern auch der Haager Akademie für Völkerrecht, einer bedeutenden Völkerrechtsbibliothek sowie des Ständigen Schiedshofes („Permanent Court of Arbitration“, PCA). Die Idee einen zentralen Ort für den Frieden, einen Friedenspalast zu errichten, lässt sich auf die zahlreichen Friedensbewegungen gegen Ende des 19. Jahrhunderts zurückführen.

Der Palast wurde aus rotem Backstein im Stil der Renaissance erbaut. Der Baustil zeigt jedoch auch klassizistische sowie gotische Einflüsse. Zur Innenausstattung haben viele Länder weltweit beigetragen. So kommt beispielsweise der Marmor für die Flure aus Italien, die Wandtäfelungen aus den USA und Brasilien und die schmiedeeisernen Zäune aus Deutschland.

Der Friedenspalast wurde 1913 fertiggestellt. Fast ironisch klingt es an, dass der Erste Weltkrieg nur ein Jahr danach (1914) startete.

Mauritshuis

Das Mauritshuis („Moritz-Haus“) wurde von 1633 bis 1644 erbaut. Seit 1822 ist der ehemalige Adelspalais ein Museum der Königlichen Gemäldegalerie. Das wohl berühmteste dort ausgestellte Gemälde ist „Das Mädchen mit dem Perlenohrgehäng“ von Jan Vermeer.

Namensgeber des Hauses war Johann Moritz von Nassau-Siegen (1604 – 1679).

Madurodam

Der Madurodam ist ein Miniaturpark. Der Park wurde 1952 eröffnet und befindet sich im Den Haager Stadtteil Scheveningen. Mit insgesamt über 300 Modellen der wichtigsten Landschaften, Bauwerke und technischen Objekte des erstreckt sich der Miniaturpark auf ungefähr 18.000 Quadratkilometer. Benannt wurde er nach dem im Jahre 1945 im KZ Dachau verstorbenen Leutnant G. Maduro.

Der Haagse Markt

Auch der Haagse Markt ist einen Besuch wert. Vor der Corona-Krise zählte der Haagse Markt circa 540 Stände und 35.000 Besucher an einem normalen Tag. Damit ist er der größte Wochenmarkt in den Niederlanden.

Der Markt ist an vier Tagen pro Woche geöffnet. Normaler sind die Öffnungszeiten des Haagse markt montags, mittwochs, freitags und samstags von jeweils 9 bis 17 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.